FANDOM


30px-Era-jrpRating-5-glossy
Japanische Republik
102 NJI - 181 NJI
Flag of the Japanese Empire
Symbol of the Royal Empire
Flagge Wappen
Amtssprache Japanisch
Hauptstadt Tokio
Regierungssitz Tokio (104-180 NJI)
Ninjago City (180-181 NJI)
Staatsform Demokratie
Staatsoberhaupt und Regierungschef Oberster Kanzler
Gründung 102 NJI

Die Japanische Republik ist der von 102 NJI bis 181 NJI existierende Staat in Japan. Sie wurde vom Sohn des letzten Imperators des japanischen Imperiums Rodantes Filgo, Michael Filgo gegründet, nachdem das kyotoanische Imperium zerschlagen wurde. Im Jahr 180 NJI begann jedoch eine Seperatistengruppe unter Lord Pericul, die Südlichen Inseln Japans zu gewinnen. Als sie dies ein paar Monate später schafften musste die Hauptstadt erst nach Ninjago City verlegt werden, bis sich die Republik schließlich im Jahr 181 NJI auflöste.

AufbauBearbeiten

In der Republik gab es vier Verwaltungsebenen: Das Regionalministerium, das Parlament, das Senatsministerium und die Daimyoversammlung.

RegionalministeriumBearbeiten

Das Regionlministerium war die unterste Schicht der Republik. Es gab pro Region ein Ministerium, in welchem die Minister dieser Region saßen. Es war allen anderen Ebenen untergeordnet und musste seine Gesetzte vom Parlament abzeichnen lassen.

ParlamentBearbeiten

Das Parlament war das Hauptregierungszentrum. Es konnte Gesetzte ohne Unterschrift der anderen Ebenen entscheiden, musste sich jedoch Gesetzesverboten der anderen Ebenen beugen.

SensatsministeriumBearbeiten

Das Senatsministerium besteht aus ehemaligen Ministern. Es kann ei Veto bei Gesetzen einlegen, diese jedoch nicht mitbestimmen oder verschlangen.

DaimyoversammlungBearbeiten

Die Daimyoversammlung bildet sich aus Mitgliedern des Senatsministerium, wobei es pro Region einen Daimyo gibt. Die ersten Daimyos waren noch die Daimyos des Imperiums, später wurden sie aus den Rehein des Senatsministerums gewählt. Sie hatten die gleichen Rechte wie das Senatsministerium, dürfen jedoch auch über Gesetze mitbestimmen.

ParlamenteBearbeiten

102 NJIBearbeiten

Da im Jahr 102 NJI lediglich die PIP existierte, besaß diese im Parlament unter Michael Filgo die Alleinherrschaft. Mit dieser dem Imperium sehr ähnlichen Regierung wahren viele Unzufrieden, weshalb bis zum ersten Kanzlerwechsel vier neue Partein einzogen. Die PIP blieb jedoch größte Partei bis 128 NJI.

128 NJIBearbeiten

Im Jahr 128 NJI wird die PIP wegen zu häufiger Gefährdung und dem Sicherheitsprogramm der BDU entgültig von dieser als herrschende Partei abgelöst. Die BDU enttäuscht das Volk jedoch so sehr, dass die PIP bereits 5 Jahre später wieder an die Macht kommt.

133 NJIBearbeiten

Im Jahr 133 NJI schafft es die PIP mit 47,5% der Stimmen, größte Partei zu werden, jedoch können sie in den ersten zwei Monaten kein einziges Gesetz durchbringen. Daher gründen sie eine Koalition mit der SPJ, welche für die nächsten zehn Jahre Erfolg hat. Nach diesen zehn Jahren wird die PIP jedoch gänzlich von ihrem Koalitionspartner verdrängt.

143 NJIBearbeiten

Im Jahr 143 NJI konnte die SPJ nach Kyle Estons Untätigkeit bezüglich der Abbadon-Kriese die PIP entgültig aus dem parlament vertreiben. Stattdessen verbündete sie sich mit der BDU. Dieses System konnte für 15 Jahre gehalten werden.

158 NJIBearbeiten

15 Jahre nach Koalieren mit der BDU muss die SPJ dank des Parlamentaustritts der BDU einen anderen Partner wählen. Da aber nur die PIP und KP zur Wahl standen, entschieden sie sich für die KP, was letztendlich ihren Austritt aus dem Parlament sicherte.

168 NJIBearbeiten

Da in der zweiten Koalition zwischen SPJ und KP die KP ihren Versuch startete, das Kyotoanische Imperium zu rekonstruieren, wurden beide Parteien restlos aus dem Parlament gewählt. Die Macht übernahm die neue Partei UPJ, welche jedoch von Verbrechern geleitet wurde.

174/175 NJIBearbeiten

im Jahr 174 NJI wurde der Kanzler Howard Malco ermordet, worauf dessen Sohn ihn vertritt. Im Jahr darauf wird die PIP stärkste Partei, muss aber mit der UPJ koalieren, da alle anderen Parteien bereits verboten wurden und die PIP nur noch existierte, da sie in der Vorwahl aus dem Parlament flog. Dise Kolaition hielt für fünf Jahre an.

180 NJIBearbeiten

im Jahr 180 NJI ermordeten einige UPJ-Extreme die Gesamte PIP. Die folgende Regierung war zwar demokratisch, führte das Land aber in den Nordsüdkrieg, welcher schließlich zum Untergang der Republik führte.

Japanische Staaten

Chima-Ära

Honshu · Hokkaido · Okinawa · Kyushu · Serpisches Reich

Vorsamuraitums-Ära

Japanisches Reich der Menschen · Serpisches Reich · Japanisches Samuraireich

Samuraitums-Ära

Okinawa · Kyushu · Chugoku · Shikoku · Kinki · Chubu · Kanto · Tohoku · Hokkaido · Nordjapanisches Königreich Hokkaido · Fukushima · Atomares Sperrgebiet Zentraljapan · Kyoto

Reichsära

Nordjapanisches Königreich Hokkaido · Freistaat Tokio · Südjapanisches Reich · Chugoku · Kyoto · Südjapanisches Königreich Tokio · Südjapanischer Staat Tokios

Nachsamuraitums-Ära

Japanisches Kaiserreich · Seperatistenimperium · Ninjareich · Japanisches Imperium · Kyotoanisches Imperium · Japanische Republik · Neues Japanisches Imperium · Ninjarepublik · Vermächtnisimperium · Zweites Japanisches Kaiserreich

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki